Home
Nach oben

Bis heute weitgehend unbekannt ist der breiten Öffentlichkeit, das es auch einige Sonderobjekte gab. Hier galt es potentielle Gefahren, die durch eine Lähmung oder Vernichtung von Anlagen oder deren Kontrollen entstehen konnten im Vorfeld zu begegnen.

Ein Beispiel dafür ist die Edertalsperre. Nachdem diese im 2. WK durch Bombardierung teilweise brach, und durch die Überschwemmung viele Menschen umkamen wurde hier ein spezieller Einbau durch die Bundeswehr vorgenommen.
Er ermöglichte es, völlig autark das Wasser des Edersees kontrolliert auch dann abzulassen wenn die dafür normalerweise "zuständige" Technik bspw. durch Sabotage nicht betriebsbereit war.

Das eingebaute System wurde durch eine Vielzahl von Blindventilen und -Rohren getarnt, so das es nicht als das zu erkennen war, was es erledigen sollte.

Die Anlage ist leider bereits ausgebaut, und es existieren auch keine Fotos davon.

Edersee Sperrmauer